Nächste Wettmöglichkeit
 nächste Starts einblenden
Heutige Rennen
Le Croise-Laroche 12:25 
Auteuil 12:40 
Nancy 16:15 
Vichy 17:00 
Vincennes 20:00 
Beverley 15:00 
Brighton 15:15 
Newton Abbot 19:00 
Leicester 19:10 
Ballinrobe 18:50 
Trieste 19:00 
Damiano 19:45 
Corridonia 21:05 
Aby 12:20 
Visby 17:50 
Bro Park 18:15 
Jägersro 18:25 
Vaal 12:00 
Fort Erie 22:20 
The Meadows 19:05 
Finger Lakes 19:10 
Indiana Downs 20:05 
Louisiana Downs 22:15 
Presque Isle 23:25 
Rennkalender
Rennen am 28.06.2017
Rennen am 29.06.2017
Vierjährige in Vincennes unter Order
Nachricht vom 21.04.2017 - 08:00 Uhr


Paris-Vincennes, Freitag, 21. April: Für Pferde des 2013 geborenen ‚D‘-Jahrgangs gibt es heute auf dem Plateau de Gravelle zwei Gruppe-2-Rennen zum Abräumen. Zunächst sind die Stuten im Prix Gaston de Wazieres (4. Rennen/21.09 Uhr/120.000 Euro/2100 m) an der Reihe. Eine ähnliche Partie wurde hier vor 13 Tagen mit dem Prix Paul Leguerney (Gruppe 2) entschieden. Völlig überraschend gewann bei widrigen äußeren Bedingungen Desiree (Alain Laurent) sicher vor Delia du Pommereux (Franck Nivard), die als Mitfavoritin immerhin Darling de Reux (David Thomain), Diamond Crown (Mathieu Mottier), Doria Desbois (Matthieu Abrivard) und Dawana (Gabriele Gelormini) auf Distanz halten konnte. Draft Line (Eric Raffin) enttäuschte auf ganzer Linie und landete als Favoritn am ‚Turm‘. Letztere versagte auch im Prix de Selection (Gruppe 1), doch während des Winter-Meetings gewann die Baudron-Stute den Prix Ephrem Houel (Gruppe 2) und den Prix Charles Tiercelin (Gruppe 2) in starker Manier u.a. gegen Dream Life (Jean-Philippe Dubois), die sich im März hinter Doria Desbois platzierte.

Etwas weniger Andrang herrscht bei den Hengsten im Prix Gaston Brunet (6. Rennen/22.03 Uhr/120.000 Euro/2100 m), in dem Django Riff (Yoann Lebourgeois) seine recht große Fangemeinde wieder milde stimmen könnte. Am 8. April endete er im Prix Phaeton (Gruppe 2) mit Zulage im geschlagenen Feld und blieb auch im Prix de Tonnac-Villeneuve (Gruppe 2) hinter den Erwartungen zurück. Trotzdem zählt er zu den Sieganwärtern, da er u.a. im Criterium des 3 Ans (Gruppe 1) knapp hinter Diego du Guelier (Mathieu Mottier) einen sehr guten Ehrenrang belegte. Der Mottier-Schützling patzte jüngst im Prix de Selection, den von der Grundmarke völlig überraschend Discours Joyeux (Damien Bonne) und Dreammoko (Gabriele Gelormini) unter sich ausmachten. Im Prix Ephrem Houel (Gruppe 2) kam er auf Rang zwei hinter Doberman (Franck Nivard) ein, der sich im Januar den Prix de Tonnac-Villeneuve (Gruppe 2) gegen Diego du Guelier sowie Dijon (Romain Derieux) und Dragon des Racques (Laurent-Claude Abrivard) an seine Fahne heftete.

Weitere Trab Nachrichten:
25.06.2017 - Orlando Jet zum Abschluss in Paris
19.06.2017 - Tosca Victory kann gewinnen
17.06.2017 - Prix de New York + Tiger Hill Diamant
13.06.2017 - Gruppe-3-Reiten am Abend
10.06.2017 - Carat Williams unschlagbar?
08.06.2017 - Formpferde im Grand Prix von Vichy
07.06.2017 - 6. `GNT`-Etappe in Laval
06.06.2017 - Gruppe 3 in Vincennes
02.06.2017 - 2 x Gruppe 2 am Abend
30.05.2017 - Starker `C`-Jahrgang unter dem Sattel

Kunden - Login
Login-Daten vergessen?
Registrieren Sie sich kostenlos!
Infoübersicht
 Rennen & Ergebnisse
 Tagesinfos
 Starterindex
 Nichtstarter
 Pferd suchen
 Renntermine
 Höhepunkte
Deutsche Starter im Ausland
Aktuelle Meldungen
Was bringt das Hinterherlaufen?
Das Management eines Rennpferdes ist das A und O. Das gezielte Einsetzen und die passende Vorbereitung müssen zueinander passen. Das ist nicht nur...
Folgen sie uns auf Twitter!