Nächste Wettmöglichkeit
 nächste Starts einblenden
Heutige Rennen
Bad Harzburg 10:55 
Berlin Karlshorst 18:00 
Bad Harzburg  10:55 
Le Touquet 12:40 
Vichy 13:05 
Pornichet 16:25 
Cabourg 19:40 
Cagnes-sur-Mer 20:28 
Biarritz 22:32 
Nottingham 14:50 
Newbury 15:00 
Haydock Park 15:10 
Newmarket 18:35 
Hamilton 18:45 
Pontefract 19:30 
Kilbeggan 18:55 
Wolvega  17:40 
Neapel 17:45 
Sassari 20:50 
Cesena 21:10 
Kranji 12:20 
Bollnäs 12:45 
Axevalla 17:20 
Solänget 18:25 
Romme 18:30 
Odense 15:45 
Fairview 12:40 
Greyville 17:00 
Woodbine 19:00 
Penn National 00:00 
Del Mar 00:03 
Arlington Park 00:11 
Presque Isle 00:15 
Gulfstream Park 00:23 
Charles Town 01:00 
Saratoga 19:00 
Laurel Park 19:10 
Monmouth Park 19:15 
Gulfstream Park 20:00 
Indiana Downs 20:05 
Arlington Park 22:15 
Rennkalender
Rennen am 21.07.2018
Rennen am 22.07.2018
Ist Taareef trotz Höchstgewicht zu schlagen?


Deauville, Sonntag, 13. August: Klein, aber fein - so präsentiert sich das Sechserfeld im zur Europa Gruppe I zählenden Prix du Haras du Fresnay-Le-Buffard Jacques le Marois. Im bedeutendsten Meilenrennen an der Atlantikküste stehen 700.000 Euro zur Verteilung bereit. Die Hälfte der Teilnehmer wird von André Fabre gesattelt.

Dies gilt nicht für Taareef, den Jean-Claude Rouget an den Ablauf bringt und für den Jockey Jean-Bernard Eyquem mit 59,5 Kilo das höchste Gewicht auswiegen muss. Der Hengst tritt als einziges älteres Pferd gegen die Dreijährigen an und ist in diesem Jahr nach zwei Einsätzen noch ungeschlagen. Dabei gewann er in Chantilly und in Maisons-Laffitte jeweils Gruppe III-Examen. Die beste Gesamtform weist Trais Fluors (Vincent Cheminaud) aus, wohl das stärkste Pferd unter den Fabre-Teilnehmern. Nach vier Siegen wurde der Hengst erst zuletzt im Prix Jean Prat in Chantilly bezwungen, und zwar von Thunder Snow, den nun Christophe Soumillon reitet. Dieser Hengst läuft seit einem Jahr nur mit wenigen Pausen, hat dabei im Oktober in Saint-Cloud das Criterium International auf höchster Ebene gewonnen und war vor seinem jüngsten Chantilly-Sieg jeweils dritter in Gruppe I-Rennen in Ascot und auf dem Curragh. Inns of Court (Mickael Barzalona) bringt mit Gruppe III-Siegen aus Maisons-Laffitte und Deauville exzellente Formen mit. Al Wukair (Lanfranco Dettori) und Gold Luck (Maxime Guyon) liefen in solchen Rennen zuletzt in die Geldränge.
Weitere Galopp Nachrichten:
19.07.2018 - Zweijährige auf Listen-Level
18.07.2018 - Potemkin trifft erneut auf Noor Al Hawa
17.07.2018 - Spotify mit Höchstmarke
16.07.2018 - Amazing Lips mit ersten Chancen
16.07.2018 - Spektakulärer Wochenstart in Mülheim
15.07.2018 - Derby-Dritter im Grand Prix
15.07.2018 - Millowitsch gegen Degas in der Meilen Trophy
14.07.2018 - Nur Sechs um 600.000 Euro
14.07.2018 - Blue Point für die Königsblauen?
14.07.2018 - Listenrennen am Dresdener Samstag
Kunden - Login
Login-Daten vergessen?
Registrieren Sie sich kostenlos!
Infoübersicht
Die Höhepunkte des Tages
Rennen & Ergebnisse
Tagesinfos
Starterindex
Nichtstarter
Pferd suchen
Renntermine
Höhepunkte
Deutsche Starter im Ausland
Aktuelle Meldungen
Markus Klug – der „deutsche...
Eine Woche liegt das Deutsche Derby nun zurück, es war abermals ein Erlebnis. Das Duell, das sich Weltstar und Destino in Ham...