Nächste Wettmöglichkeit
 nächste Starts einblenden
Heutige Rennen
Bad Harzburg 11:00 
Bad Harzburg  11:00 
Berlin Mariendorf 13:00 
Clairefontaine 12:15 
Enghien Soisy 14:00 
La Teste de Buch 16:45 
Cagnes-sur-Mer 19:20 
Market Rasen 14:35 
Ripon 14:45 
Newbury 14:50 
Cartmel 14:55 
Newmarket 15:08 
Doncaster 18:40 
Haydock Park 19:00 
Curragh 15:15 
Neapel 18:30 
Varese 20:35 
Taipa 09:45 
Göteborg 12:15 
Axevalla 14:45 
Dannero 18:30 
Aalborg 11:00 
Bodö 19:10 
Turffontein 12:00 
Kenilworth 12:55 
Woodbine 19:05 
Hastings 22:50 
Monmouth Park 18:00 
Gulfstream Park 18:45 
Saratoga 19:00 
Finger Lakes 19:10 
Arlington 20:30 
Louisiana Downs 22:15 
Del Mar 23:00 
Rennkalender
Rennen am 21.07.2019
Rennen am 22.07.2019
Gruppe 3 am Abend

Paris-Vincennes, Dienstag, 7. Mai: Stuten und Hengste des ‚G‘-Jahrgangs bestreiten heute Abend auf dem Plateau de Gravelle zwei Halbklassiker, die Pferde bis 82.000 Euro Gewinnsumme zulassen. Bei den Ladies im Prix Fama (2. Rennen/17.02 Uhr/70.000 Euro/2700 m) spricht vieles für Gazelle du Corta (Mathieu Mottier). Sie war zuletzt im Prix Masina (Gruppe 2) am Ablauf und erreichte als Vierte das Optimum. Hinter ihr gefiel Girl des Mottes (Charles Dreux) rund zwei Längen dahinter. Golden Girl (Jean-Philippe Monclin) und Gaya de Bellouet (Alexis Cheradame) spielten im geschlagenen Feld keine Rolle, Gaia Olmenhof (Christophe Martens) sprang in der Schlussphase ohne bessere Möglichkeiten. Davor überzeugte die Martens-Stute im Prix de Saintes (Gruppe 3) hinter der Siegerin und vor Gemme de Busset (David Thomain) und Gaya de Bellouet. Im Prix Gelinotte (Gruppe 2) endete Gaia Olmenhof ebenfalls vor Gemme de Busset. Grande de Ranchy (Matthieu Abrivard) ist formstark und im Vordertreffen denkbar.

Der Prix de Faulquemont (3. Rennen/17.37 Uhr/70.000 Euro/2700 m) richtet sich an den dreijährigen Hengste-Jahrgang. Gilmour (Mathieu Mottier) überraschte jüngst im Prix Paul Karle (Gruppe 2) als Dritter zum Totokurs von 1350:10 vor den chancenlosen Gladiateur Turgot (Franck Nivard) und Get Happy (Jean-Philippe Monclin). Der Delaroche-Schützling kann ebenso gewinnen wie Godfather (Eric Raffin), der heuer in Vincennes noch nie ohne Prämie in den Stall zurückkehrte. Gamin des Perdrix (Alexandre Abrivard) gewann am 23. März ein ‚A‘-Rennen leicht vor Gassman d’Essa (Anthony Barrier) und Galactic (Matthieu Abrivard), im Januar überzeugte er als Zweiter vor Guillermo Sport (Patrick Joël Pascual Lavanchy). Guerrier Royal (Guillermo Roig Balaguer) sorgte im Prix Paul Viel (Gruppe 2) hinter dem Sieger für Furore. Get Happy, Galactic und Gassman d’Essa waren in jener Partie ohne Chancen.
Weitere Trab Nachrichten:
20.07.2019 - Cleangame über vier Kilometer
13.07.2019 - Orlando Jet im Prix de Bruxelles
10.07.2019 - Course Europeenne im Fokus
07.07.2019 - Mega-Duell im La Capelle
06.07.2019 - Bazire bestens gerüstet
03.07.2019 - Ids Boko weiter auf Siegkurs
26.06.2019 - Prix Pierre Coulon in Vichy
23.06.2019 - Orlando Jet fordert die französische Elite heraus
21.06.2019 - Eolia de Houelle gegen alte Bekannte
19.06.2019 - `GNT` in Reims
Kunden - Login
Login-Daten vergessen?
Registrieren Sie sich kostenlos!
Infoübersicht
Die Höhepunkte des Tages
Rennen & Ergebnisse
Tagesinfos
Starterindex
Nichtstarter
Pferd suchen
Renntermine
Höhepunkte
Deutsche Starter im Ausland
Aktuelle Meldungen
Überraschende Spitzenpositi...
Man kennt das Wehklagen aus den vergangenen Jahren: Es gibt keinen Jockey-Nachwuchs in Deutschland war immer zu hören. Auch w...