Nächste Wettmöglichkeit
 nächste Starts einblenden
Heutige Rennen
Gestern  |  Heute  |  Morgen
Hannover  10:55 
Hannover  10:55 
Berlin Mariendorf 14:00 
Gelsenkirchen 17:50 
Gelsenkirchen  18:52 
Argentan 11:40 
Compiegne 12:55 
Aix les Bains 16:10 
Haydock Park 13:55 
Lingfield 14:05 
Newmarket 14:15 
Newmarket  16:35 
Sha Tin 06:45 
Eskilstuna 11:10 
Jägersro Galopp 12:15 
Axevalla 13:45 
Hagmyren 14:00 
Bornholm 12:00 
Opland-Biri 18:00 
Sorlandet 18:15 
Greyville 11:20 
Woodbine 19:00 
Gulfstream Park 18:00 
Churchill Downs 19:00 
Belmont Park 19:15 
Ruidoso Downs 21:00 
Santa Anita 21:30 
Golden Gate Fields 21:45 
Zukünftige Rennen
Rennen am 08.06.2020
Rennen am 09.06.2020
Klassiker in Paris

Paris-Vincennes, Samstag, 14. September: Der Traber-Tempel in Vincennes ist heute Austragungsort von mehreren hochwertigen Rennen. Die größte Aufmerksamkeit bekommen zwei klassische Prüfungen, die unter dem Sattel und vor dem Sulky entschieden werden.

Im Prix de l’Etoile (5. Rennen/16.25 Uhr/200.000 Euro/2200 m) starten die Dreijährigen von der Grundmarke und die beiden älteren Jahrgänge müssen eine Zulage von 50 Metern gutmachen. Nach der starken Leistung von Eugenito du Noyer (Eric Raffin) im Critérium des 5 Ans (Gruppe 1) führt der Weg zum Sieg über den Fünfjährigen. Epic Julry (Jean-Paul Gauvin), Excellent (Alexandre Abrivard) und Estola (Yoann Lebourgeois), die dahinter im Bilde waren, bewerben sich um die Platzgelder. Von der Grundmarke meldet Good Boy Ligneries (Franck Nivard) erste Chancen an. Der Sieggewohnte Billard-Schützling gewann im August zwei Gruppe-Rennen. Im Prix Victor Regis ließ er u.a. General du Parc (Alexis Prat) keine Chance, der davor in Enghien gute Leistungen zeigte. Galilea Money (Jean-Michel Bazire) gewann hier im Frühjahr drei Mal in Folge.

Im darauffolgenden Prix de Normandie (6. Rennen/17.05 Uhr/200.000 Euro/3000 m) sind die fünfjährigen Satteltraber unter sich. Et Voila de Muze (Eric Raffin) kommt nach seinem grandiosen Triumph im Prix Xavier de Saint-Palais (Gruppe 2) über Exotica de Retz (Delphine Beaufils Ernault), Evangelina Blue (Mathieu Mottier) und Excessive Well (Leo Abrivard) um die Favoritenrolle nicht herum. In Acht nehmen muss er sich vor Eye of The Storm (Alexandre Abrivard), der in dieser Disziplin stärker ist als vor dem Sulky. Etonnant (Yoann Lebourgeois) kann bei fehlerfreiem Laufen für die Überraschung sorgen. Im Prix Victor Cavey (Gruppe 2) endete der Hengst nicht weit hinter Evangelina Blue, Etoile de Bruyere und Exotica de Retz.

Weitere Trab Nachrichten:
03.06.2020 - Viele Formpferde im `GNT`
02.06.2020 - Starke Pferde aus drei Bändern
31.05.2020 - Elitloppet in Solvalla
30.05.2020 - Stuten und Steher im Mittelpunkt
29.05.2020 - Halbklassiker unter dem Sattel
29.05.2020 - Start ins Elitloppet-Wochenende
27.05.2020 - Vorjahressieger im Grand Prix
26.05.2020 - Prix Victor Cavey mit Fleche Bourbon
23.05.2020 - Billie de Montfort prüft Conrads Rödluva
22.05.2020 - Mauquenchy statt Vincennes
Kunden - Login
Login-Daten vergessen?
Registrieren Sie sich kostenlos!
Infoübersicht
Die Höhepunkte des Tages
Rennen & Ergebnisse
Tagesinfos
Starterindex
Nichtstarter
Pferd suchen
Renntermine
Höhepunkte
Deutsche Starter im Ausland
Aktuelle Meldungen
Die Freude ist groß - so sc...
Jetzt ist fast wieder alles beim Alten, nur die Zuschauer vor Ort fehlen noch – so könnte man die aktuelle Situation im Renns...
Stuten in den 1000 Guineas
Die 2000 Guineas brachten gestern nicht das erwartete Ergebnis, denn der bislang ungeschlagene Pinatubo musste eine empfindliche ...
Große Namen in Compiegne
Von Auteuil nach Compiegne wurde die heutige Hindernisveranstaltung verlegt, wo der über die Jagdsprünge führende Prix Heros XII ...
Hannover-Highlights en ma...
Vom Samstag auf den Sonntag wechselte die Veranstaltung in Hannover mit einem sehr attraktiven Programm von stattlichen 13 Rennen...