Nächste Wettmöglichkeit
 nächste Starts einblenden
Heutige Rennen
Gestern  |  Heute  |  Morgen
Angers 11:50 
Clairefontaine 12:05 
Cabourg 16:15 
Vincennes 17:08 
Newbury 13:40 
Doncaster 14:00 
Cheltenham 14:50 
Newcastle 17:30 
Sligo 15:00 
Dundalk 17:40 
Taipa 13:05 
Axevalla 12:20 
Bollnäs 17:45 
Kalmar 18:20 
Östersund 18:30 
Charlottenlund 15:45 
Fairview 12:05 
Woodbine 00:08 
Presque Isle 00:01 
Gulfstream Park West 00:07 
Indiana Grand 00:14 
Golden Gate Fields 00:16 
Charles Town 01:00 
Yonkers 01:12 
Zukünftige Rennen
Rennen am 24.10.2020
Rennen am 25.10.2020
Gruppe-Rennen in Auteuil

Auteuil, Dienstag, 22. September: Auf der Hindernisbahn in Auteuil stehen heute drei Prüfungen auf Gruppe-3-Ebene im Mittelpunkt. Über die Hürdensprünge führt der Halbklassiker für Dreijährige Prix Robert Lejeune (4. Rennen/15.35 Uhr/84.000 Euro/3600 m). Im Juli wurde hier mit dem Prix Aguado (Gruppe 3) eine ähnliche Partie ausgefochten. Magneto (Angelo Zuliano) bezwang Jeu de Paume (Anthony Renard) leicht mit eineinhalb Längen, doch diesmal könnte durch den Gewichtsunterschied eine Formumkehr folgen. Letzterer gefiel auch vor drei Wochen in einem Listenrennen hinter Baladin de Mes (Clement Lefebvre) und Theleme (Bertrand Lestrade).

Der Prix Ingre (5. Rennen/16.10 Uhr/100.000 Euro/4400 m) richtet sich an ältere Jagdpferde und versammelt einige Teilnehmer am Start, die am 7. Juni im Prix Heros XII (Gruppe 3) platziert endeten. Srelighonn (Theo Chevillard) belegte Platz zwei vor Carriacou (Jonathan Plouganou), dem als Dritter gegen Feu Follet (Baptiste Le Clerc) keine Gefahr drohte. Erneuert wird auch das Ergebnis aus dem Prix Murat (Gruppe 2), der hier im Mai entschieden wurde. Ebonite (Felix de Giles) gewann damals leicht mit einer Länge vor Feu Follet und Carriacou sowie Figuero (Angelo Zuliani) und Roxinela (Regis Schmidlin), die mit der engeren Entscheidung nichts zu tun hatten. Device (James Reveley) wird als Seriensieger interessant.

Der Prix de Compiegne (6. Rennen/16.45 Uhr/84.000 Euro/3900 m) führt über den Hürdenweg. Vier frische Sieger befinden sich unter den neun Kandidaten. Einer von ihnen ist der über eine Million Euro schwere Galop Marin (Jeremy Da Silva), der seinen letzten Gruppe-1-Triumph hier im Grand Prix d’Automne gegen Paul’s Saga (A. Renard) feierte. Letztgenannter unterlag im Prix Hypothese (Gruppe 3) L’Autonomie (Angelo Zuliani), die heuer auch den Prix Leon Rambaud (Gruppe 3) gegen El Gringo (Nicolas Gauffenic) und den Prix Juigne (Gruppe 3) vor Cotee Sud (Thomas Coutant) und Galop Marin gewonnen hatte. Eclair du Maffray (Ludovic Philipperon) untermauerte seine gute Form mit einem Sieg im Listen-Handicap.
Weitere Galopp Nachrichten:
22.10.2020 - Comeback von Berjou
21.10.2020 - Only The Brave im Listenrennen
20.10.2020 - Stuten im Prix des Reservoirs
19.10.2020 - Zweijährige in den Silver Tankard Stakes
18.10.2020 - Mega-Renntag um die Winterkönigin
18.10.2020 - Vorjahressieger im Grand Steeple-Chase de Paris
17.10.2020 - Jede Menge Champions in Ascot
17.10.2020 - L’Autonomie kaum schlagbar
17.10.2020 - Leipziger Allerlei zum Finale des Jahres
15.10.2020 - Starke Stuten in Longchamp
Kunden - Login
Login-Daten vergessen?
Registrieren Sie sich kostenlos!
Infoübersicht
Die Höhepunkte des Tages
Rennen & Ergebnisse
Tagesinfos
Starterindex
Nichtstarter
Pferd suchen
Renntermine
Höhepunkte
Deutsche Starter im Ausland
Aktuelle Meldungen
Solidarität ist im Rennspor...
Im Galopprennsport geht es manchmal hart zu. Da wird um jeden Sieg erbittert gerungen. In Corona-Zeiten ist das vielleicht no...
Nachwuchs im Fokus
Mit Blick auf die kommenden Großaufgaben für den jüngsten aktiven Jahrgang rücken heute die nach Geschlechtern getrennten Gruppe-...